Weltkulturerbe Wachau

924 Aufrufe 0 Comment

Die Donau fließt durch die Wachau frei von Behinderungen durch Kraftwerke oder sonstige Regulierungen. Die Wachau wurde im Dezember 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernennt, und zwar als einzige Region an der Donau. Geprägt wird das Welkulturerbe Wachau durch die Donau, den Weinbau auf steilen Terrassen und viele Sehenswürdigkeiten. Bekannt sind die Orte Melk, Spitz, Weißenkirchen, Dürnstein und Spitz, jedoch gibt es in der Region Wachau auch die kleinen Orte wie Schwallenbach, St. Michael, Wösendorf und Joching mit deren Ursprünglichkeit zu entdecken.

Die Wachau einst und heute

Bereits seit 30.000 Jahren gibt es Siedlungen in der Weinbauregion Wachau. Im kleine Ort Willendorf wurde die Venus von Willendorf gefunden, ein Fruchtbarkeitssymbol aus der Steinzeit. Burgen und Schlösser aus dem Mittelalter prägen ebenfalls das Bild der Wachau, zu beiden Enden der Wachau, und auch mittendrin thronen barocke Stifte – Stift Melk, Stift Dürnstein und Stift Göttweig – hoch über Donau.

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbe-Region Wachau lockt die Region mit einer Vielfalt an kulturellen Highlights. Bräuche und Traditionen werden in den Wachau Orten gepflegt, zu festlichen Anlässen führen die Wachauerinnen und Wachauer ihre Tracht aus. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, seinen Wachau Urlaub so zu planen, dass ein kulturelles Highlight hineinfällt. Gründe zu feiern und die Tradition zu leben gibt es in der Wachau viele: z.B. den Wachauer Weinfrühling, den feierlichen Umzug zu Fronleichnam, zur Sommersonnenwende oder zum Ernedankfest.

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Wachaufestspiele – hier werden Komödien mit pominenter Besetzung gegeben. Spielort ist in Weißenkirchen im aus der Renaissance stammenden Teisenhoferhof. Zimmer für den Wachau Urlaub mit Theaterbesuch gibt es in Weißenkirchen auch sehr nahe beim Teisenhoferhof.

Kulturelle Highlights das ganze Jahr über

Ein weiteres kulturelles Highlight in der Wachau ist das Rieslingfest Mitte August, welches an 3 Tagen ebenfalls im Teisenhoferhof stattfindet, hier wird der König der Weine – der Riesling – gefeiert. Natürlich gibt es beim Rieslingfest auch viele andere Wachauer Weine zu verkosten, ebenfalls Wachauer Schmankerl und ein buntes Rahmenprogramm.

Beim Erntedank in Weißenkirchen (Ende September) und in Wösendorf (Ende Oktober) werden die Erntegaben – wie die Weinberggoas oder der Hiatastern – mit Trauben, Obst und Gemüse geschmückt und durch die Wachau Orte getragen. Auch hier sind die wertvollen Wachauer Trachten der Frauen aus Brokat mit der Goldhaube zu bewundern. Die Weintaufe um den 11. November (Martini) ist das letzte kulturelle Highlight am Ende eines Weinjahres.

Natürlich bietet die Wachau auch außerhalb der vielen Veranstaltungen viel Erlebenswertes für die Gäste: Beim urigen Heurigen, im gepflegten Restaurant oder Wirtshaus lernt man die Wachau inmitten Einheimischer und gleichgesinnten Gästen bestens kennen.

Datenschutzinfo